shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Kreisliga-Derby in Miesbach

Am Samstag empfängt der SV Miesbach den FC Real Kreuth zum Derby. Beide Teams brauchen die Punkte.Miesbach – Zehn Punkte trennen den SV Miesbach und den FC Real Kreuth im Klassement der Fußball-Kreisliga 1. Während die Kreuther durch ein Unentschieden und zwei Niederlagen im Jahr 2019 den Kontakt zum vorderen Tabellendrittel verloren haben, steckt der SV Miesbach nach drei Schlappen tief im Tabellenkeller fest. Sechs Punkte liegen die Kreisstädter bereits hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz, Kreuth hat noch sechs Zähler Vorsprung auf die Relegationsränge. Am Samstag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen.

Während der Woche waren die Kreuther im Nachholspiel gegen den Lenggrieser SC im Einsatz. Vor heimischer Kulisse mussten sie sich trotz einer ansprechenden Leistung mit 1:2 geschlagen geben (wir berichteten). „Ich sehe das Mittwochs-Spiel nicht als Nachteil für uns“, sagt Coach Bernd Gruber. „Wir haben eine ordentliche Leistung abgeliefert. Wenn wir diese Leistung in den nächsten Spielen abrufen, dann holen wir auch unsere Punkte.“ Seine Personalprobleme haben sich wieder etwas gebessert. Bis auf Franz Huber kann er aus dem Vollen schöpfen. Lukas Frank, der zuletzt aus beruflichen Gründen fehlte, steht ebenso wieder zur Verfügung wie Moritz Mack, der wieder gesund ist.

„In Miesbach erwartet uns ein wichtiges Spiel“, sagt Gruber. „Nach den ersten drei Partien müssen wir jetzt erst einmal nach hinten schauen. Den größeren Druck hat sicherlich Miesbach, aber wir hätten mit einem Sieg wohl unsere Ruhe in Sachen Klassenerhalt.“ Er erwartet kampfstarke Miesbacher und fordert von seiner Mannschaft, dagegenzuhalten. Mit welcher taktischen Vorgabe er seine Elf aufs Feld schicken wird, will er erst kurzfristig entscheiden. „Ich habe da zwei Varianten im Kopf“, verrät Gruber.

Trotz der Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten SG Hausham und SF Aying war die Stimmung beim SV Miesbach im Abschlusstraining am Donnerstag gut. „Die Spieler pushen sich gegenseitig, das müssen sie jetzt auch im Spiel aufs Feld bringen“, fordert der Sportliche Leiter Fredl Hollmann. Im Kader der Gastgeber gibt es noch drei Fragezeichen. Jonas Matschiner, Felix Scherer und Christian Altenburg mussten diese Woche krankheitsbedingt mit dem Training aussetzen. Ob sie rechtzeitig fit werden, entscheidet sich erst am Spieltag.

SV-Trainer Sepp Sontheim hat das Kreuther Spiel am Mittwoch gegen Lenggries beobachtet und war begeistert: „Vom Kampf und Einsatz her habe ich selten so ein Kreisliga-Spiel gesehen. Deshalb ist Kreuth für mich auch der haushohe Favorit.“ Die Miesbacher wollen wieder die Grundtugenden Kampf und Leidenschaft auf den Rasen bringen, um so zu Punkten zu kommen. „Momentan schauen wir von Spiel zu Spiel und nicht nach vorne“, sagt Sontheim. „Es geht erst einmal darum, nach hinten gegenüber Hausham abzusichern. Für uns ist es entscheidend, dass die Mannschaft mit einer anderen Einstellung aufs Feld geht als bei den letzten beiden Spielen.“