shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Stephan Hollain macht mit dem 2:0 den Deckel fuer Aying drauf.

Die Zuversicht von Kevin Schinner, sich auch gegen Topteams durchsetzen zu können, bewahrheitete sich mit dem 2:0 gegen den Tabellenvierten.Zunächst entwickelte sich gegen die starken Gäste ein ausgeglichenes Spiel, mit ping-pong-ähnlichem Hin- und Her. Eine Riesenchance von Nico Steinegger, allein vor dem Real-Keeper, wusste dieser zu verhindern. Nach dem 0:0 zur Halbzeit nahm man sich vor, „noch eine Schippe draufzulegen“. Ausgangspunkt des von Patrick Bingula schön verwandelten 1:0 (70.) war ein Eckstoß von Stefan Hartl. Danach drängte Kreuth die Sportfreunde in die eigene Hälfte. Doch Stephan Hollain schloss einen Konter zum 2:0 ab (81.). Für den Co-Trainer ein „ganz wichtiger Sieg“, bei dem vor allem die Abwehr „gut gestanden ist und sich mit dem zu Null belohnt hat“. Zudem freut sich Schinner, dass die Mannschaft weiterhin zu Hause ungeschlagen bleibt und sich die Zweite mit dem 4:2, ebenfalls gegen Real Kreuth, von den Abstiegsrängen verabschiedete.

Quelle: Münchner Merkur (Süd) / Marion Hussmanns