Endlich drei Punkte

Puuh, das war ein Sieg in letzter Minute! Und ein wahnsinnig wichtiger noch dazu. Beim Heimspiel gegen den ASV Miesbach am vergangenen Sonntag mussten unbedingt drei Punkte geholt werden, um die Chance auf den Verbleib in der A-Klasse zu bewahren. Mit Philipp Süßmann und Maxi Rampf waren zwei wichtige Offensivkräfte wieder in den Kader gerückt, was sich in unserem Spiel auch bemerkbar machte. Wir zeigten im Laufe des Spiels viele gute Angriffe, nur leider haperte es an der Chancenverwertung. Auffällig war auch, dass unsere Stürmer anfangs oft im Abseits standen. So waren es die Miesbacher, die in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung gingen, nachdem sie eine Unordnung in unserer Defensive ausgenutzt hatten.In der zweiten Halbzeit konnten wir uns mehr Spielanteile sichern, kamen aber erst nach ca. 20 Minuten zum verdienten Ausgleich. Der eingewechselte Peter Fischl verwandelte einen Elfmeter zum 1:1. Kurze Zeit später dann die Schocksekunde: Konstantin Kappe holte einen Miesbacher Stürmer sehr unsanft von den Beinen und zwar im eigenen Sechzehner. Die Folge: Rot für „Konti“ und Elfmeter für den Gegner. Wir hatten jedoch Glück im Unglück: der Miesbacher Schütze traf nur den Pfosten, der Ball sprang zurück zu ihm und er schoss ihn ins Tor. Diese zweite Ballberührung des Schützen war jedoch regelwidrig, weshalb es Freistoß für uns gab. Das Tor zählte also nicht.
Im Anschluss erspielten wir uns noch einige große Chancen. Aber Sebastian Streck z.B. schaffte es nicht, den Ball aus nächster Nähe im Tor unterzubringen, und Steffen Lehmann schoss dem Torwart direkt in die Arme, obwohl der schon am Boden lag.
Kurz vor Schluss jedoch holte Sebastian Streck noch einen Strafstoß für uns heraus. Peter Fischl legte sich abermals den Ball zurecht und versenkte den Ball sicher im Tor. Da war es endlich, das rettende 2:1! Eine Minute später pfiff der Schiedsrichter dieses für die Zuschauer sehr unterhaltsame und spannende Spiel ab.