Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Nachdem Trainer Heinz May unseren ersten Gegner, den SV Helfendorf, am letzten Wochenende beobachtet hatte, war er beeindruckt: Lauffreudig, technisch stark sei der Gegner, der den selbst-ernannten Titelfavoriten Eurasburg- mit 6:1 am ersten Spieltagt abgeschossen hatte. Dementsprechend defensiv gingen wir in die Partie, um nicht ins offene Messer zu laufen, wie es Pressesprecher Sigi Frank formulierte. Allein: Von der technischen Stärke des Gegners war nicht viel zu sehen. Das Mittelfeld wurde ausnahmslos mit langen Bällen überbrückt, denen die Stürmer des SV Helfendorf zumeist vergebens hinterher liefen. Unsere Abwehr und das defensive Mittelfeld um den neu berufenen „Spielzerstörer“ Neno Regoje standen meistens gut und ließen wenige Chancen zu. Doch wie schon so oft in der vergangenen Saison machten wir uns selbst das Leben schwer: Thomas Schnitzenbaumer verursachte mit einer unnötigen Grätsche nach 13 Minuten den ersten Elfmeter, Karl Maurer mit einem ungestümen Zweikampf gegen Mitte der zweiten Hälfte den zweiten. Obwohl Florian Stecher den ersten Strafstoß noch parieren konnte, war er beim Nachschuss chancenlos.