Niederlage in Waldram

Daniel Heidemann

Was letzten Sonntag nach dem Unentschieden gegen Höhenrain schon fast klar schien, hat sich am gestrigen Samstag nach einer unnötigen 3:0 Niederlage gegen die DJK Waldram bewahrheitet: Mit dem Aufstieg wird’s diese Saison nix, es reicht nur für den dritten Platz. Gegen solide aber nicht herausragende (wie es der zweite Tabellenplatz vermuten lassen würde) Gastgeber bestimmten wir zunächst das Spielgeschehen und ließen Ball und Gegner laufen. Eine Schiedsrichterfehlentscheidung leitete in der zwanzigsten Minute die Wende ein: Ein klares Foul an Ben Schiller wurde nicht gegeben, der anschließende Konter führte zum Führungstreffer für Waldram. Auch viele der übrigen Entscheidungen des Refferees fielen klar zu Gunsten der Waldramer aus. Dem 2:0 allerdings ging Eigenverschulden voraus: Ein eklatanter Fehlpass von dem ansonst zweikampfstarken Peter Poruban landete direkt in den Beinen eines Waldramer Stürmers, der keine Probleme hatte, einen weiteren Treffer zu markieren. Etwas Hoffnung kam dann zu Beginn der zweiten Hälfte auf. Nach einigen guten Chancen durch Regoje, Schiller, Hagn und Sandra, pfiff der Schiedsrichter nach einem Foul an Florian Hagn schließlich den fälligen Elfmeter. Sandra vergab im ersten Versuch, konnte jedoch im Nachsetzen einen zweiten Elfmeter herausholen. Doch auch im zweiten Versuch blieb Sandra erfolglos: Der Schuss ging am linken Torpfosten vorbei. Auf der Gegenseite machte es Waldram besser: Ein Elfmeter führte zum 3:0 Endstand. Somit müssen wir uns mit einem guten dritten Platz zufrieden geben und unsere Aufstiegspläne auf nächste Saison verschieben – die Planungen dafür laufen bereits auf Hochtouren: Mit Daniel Heidemann wird ein erfahrener neuer Trainer für Schwung sorgen, zudem sind bereits zwei Neuzugänge unter Dach und Fach. Man darf gespannt sein!