Frustrierendes 1:1 gegen Höhenrain

Einen satten Rückschlag hagelte es am letzten Sonntag gegen den FSV Höhenrain, derzeit Tabellenzehnter und noch abstiegsbedroht. Nach der wohl schlechtesten Saisonleistung mussten wir uns mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben. Keeper Florian Stecher musste in der Schlussphase einige Glanzparaden zeigen um selbst dieses Ergebnis und das Prädikat „in der Rückrunde ungeschlagen“ noch festzuhalten. Obwohl der FSV Höhenrain von Anfang an durch Ungefährlichkeit und „Hoch-und-Weit-Fußball“ glänzte, gelang es uns nicht, die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen. So war der gesamte Spielverlauf zerfahren und von nur wenigen Torchancen geprägt – der kleinlich pfeifende Schiedsrichter tat sein übriges. Nach einer Standardsituation Mitte der zweiten Hälfte konnte unser Abwehr nicht konsequent klären und Höhenrain kam durch einen Sonntagsschuss von der Strafraumgrenze zur 1:0 Führung. Dass wir derzeit noch nicht clever genug mit einer hohen Erwartungshaltung und einem unerwarteten Rückstand umgehen können, demonstrierten wir eindrucksvoll in den letzten 25 Spielminuten: Vollkommen chaotisch und desorganisiert wurde auf den Ausgleich gedrängt und nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass dieser tatsächlich auch noch gelang. Der eingewechselte Florian Hagn traf aus halbrechter Position ins lange Eck. Fazit: Trotz der miserablen Leistung und des damit wahrscheinlich vergebeben Aufstiegs gilt es jetzt nicht aufzustecken und weiter dranzubleiben – bereits am morgigen Donnerstag können wir gegen Weyarn zeigen, dass es tatsächlich nur ein Ausrutscher war.