C-Jugend nach Blitzstart in Torlaune

Schütze des 10-Sekunden-Tores Colin Hecht

Samstag, 16. September 2017, 11 Uhr Sportplatz Kreuth Enterbach: der Schiedsrichter pfeift unser erstes C-Jugend-Ligaspiel der neuen Saison gegen den Aufsteiger TSV Brunnthal an, und unser Stürmer Claus Killer spielt den Ball vom Anstoßpunkt zurück auf unseren Spielmacher Marini Höß; Marini nimmt den Ball an (…1 Sekunde…) und legt ihn sich einen Meter (…2 Sekunden…),  zwei Meter (…3 Sekunden…)vor; dann startet unser linker Außenspieler Colin Hecht nach vorne in den freien Raum (…4 Sekunden…), wo er den Steilpass in den Lauf von Marini annimmt (… 5 Sekunden…) und seinen Verteidiger überläuft (…6 – 7 Sekunden…). Colin blickt zum Tor und sieht den  Torwart des TSV etwas zu weit draußen stehen (…8 Sekunden…). Aus zwanzig Metern schießt er einen langen Bogenball auf das Tor (…9 Sekunden…), wo der Ball über dem Torwart unter die Querlatte ins Tor fliegt (…10 Sekunden!!!). 1:0 durch Colin Hecht, der damit das schnellste Tor in der Geschichte der C-Jugend Spielgemeinschaft schießt. Was für ein Auftackt zu einem torreichen Fußballspiel!

In der Folge erspielt sich unser Team Torchance um Torchance, die aber zunächst alle etwas leichtsinnig vergeben werden. Nach einer schönen Passkombination durch das zentrale Mittelfeld landet der Ball am 16er bei Clausi Killer, der das längst überfällige 2:0 schießt. Nach einem energischen Dribbling an die linke Strafraumgrenze schließt unser zentraler Defensivspieler Hubert Sollacher zum 3:0 ab. Als wenig später unser Sechser Nico von links eine sehr gute Ecke an den Fünfmeterraum schießt, steht dort unser Stürmer Clausi goldrichtig und köpft zum 4:0 ein. Eine kleine Unaufmerksamkeit im Defensivverhalten hatte den Anschlußtreffer der Gäste zur Folge. Doch unser Team erhöhte sofort wieder den Druck auf das gegnerische Tor und Colin (5:1) und Clausi sorgten für den hoch verdienten 6:1 Hallbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff wurden zunächst unsere Angriffsbemühungen durch ein Eigentor des Gegners (7:1) belohnt. Dann setzte sich zum wiederholten Male auf der linken Seite Colin durch und passte in den Fünfer, wo Clausi den Ball per Direktschuss zum 8:1 ins Tor schoss. Anschließend ließen wir die Zügel etwas schleifen und wurden beim Verteidigen nachlässig. Das nutzte der Gegner aus und erzielte zwei weitere Tore zum zwischenzeitlichen 8:3. Unbeeindruckt davon ließen unsere Jungs ihrer Spielfreude weiterhin freien Lauf und erzielten in den letzten Spielminuten durch Marini (9:3), Nico (10:3) und erneut Marini den 11:3 Endstand.

„Das war nach einem furiosen Auftakt ein richtig gutes Spiel unserer Mannschaft, die mit ihrer Leistung zufrieden sein kann und sich zurecht freut“, war das Resümee der Trainer.

Reinhard Roß