C-Jugend beim Sommerturnier des FC Phönix München

Mannschaftsfoto der C-Jugend mit Annina (vorne links)

Mannschaftsfoto der C-Jugend mit Annina (vorne links)

Zum Abschluss der Saison bestritt die C-Jugend der Spielgemeinschaft FC Rottach-Egern – FC Real Kreuth auf Einladung des FC Phönix München am Sonntag, 7. Juli ein Sommerturnier mit sieben Mannschaften. Im Modus jeder spielt gegen jeden wurde jeweils 20 Minuten gespielt. Die Gegner kamen überwiegend aus dem Raum München. Favorit auf den Turniersieg war der SE Freising, der die gerade abgelaufene Saison in der Bayernliga spielte, der zweithöchsten Spielklasse für C-Junioren.

Im ersten Spiel beherrschte unser Team von Anfang an den SC Bajuwaren und erspielte sich mehrere Torchancen, die teilweise leichtfertig vergeben wurden. Ein unhalbarer Schuss von unserem linken Außenspieler Florian Schlichtner führte zum 1:o. Mittefeldspielerin Lorena Erlacher verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter sicher zum 2:0 Endstand.

Im zweiten Spiel gegen den FC Phönix München II fanden wir (wie so oft in der Vergangenheit gegen vermeintlich schwächere Gegner) nur schwer ins Spiel. Das Siegtor zum 1:0 schoss unser Stürmer Tobi Schlichtner.

Der nächste Gegner, Bayernligist SE Freising überzeugte durch schnelles und sicheres Passspiel mit athletischen Spielern, die konsequent gegen den Ball arbeiteten. Lange Zeit verhinderte unser Team mit guter Abwehrarbeit ein Gegentor, um schließlich doch durch jeweils individuelle Fehler mit 0:3 inRückstand zu geraten. Der Ehrentreffer zum 1:3 durch Tobi bedeutete für den späteren Turniersieger das einzige Gegentor aus allen Spielen.

Gegen den TSV Ampfing konnten wir keine der herausgespielten Torchancen nutzen und mussten uns  am Ende mit 0:1 geschlagen geben.

Die erste Mannschaft des FC Phönix München ging mit 1:0 gegen uns in Führung. Unsere Angriffsbemühungen wurden belohnt, als Tobi aus ca. 18 Meter mit einem Schuss unter die Torlatte den 1:1 Endstand erzielte.

Im letzten Spiel war der Vorjahressieger SG DJK Taufkirchen unser Gegner. Bei sommerlichen Temperaturen und mit immerhin schon 100 Spielminuten in den Beinen zeigte unser Team, dass es in sehr guter körperlicher Verfassung und willensstark war. So konnte dem spielstarken Gegner, bei  dem aber die Kräfte nachließen, nicht nur Paroli geboten werden, sondern wir kamen immer wieder durch schnelle Konter über Tobi oder Florian Schlichtner gefährlich vor das gegnerische Tor. Flori verpasste das Tor nur knapp, als sein Schuss an die Latte krachte. Das Tor schoss aber Mittelfeldspieler Samet Yilmazer, der noch in der eigenen Spielhälfte sein unwiderstehliches Dribbling durch das Mittelfeld bis an den gegnerischen Strafraum startete und mit einem platzierten Flachschuss das 1:0 schoss. Nach einer genauen Flanke in den 5-Meterraum konnte unser Stürmer Andi Fröhlich frei vor dem leeren Tor stehend den Ball leider nicht ins Tor schießen, der Ball flog über die Latte. So musste unser Team noch einmal um den Sieg zittern, als unser Torwart Louis Sachau zur Abwehr aus seinem 5-Meterraum musste, der abprallende Ball einem Gegner am 16ner vor die Füße fiel, und dieser auf das verwaiste Tor schoss. Aber nach schneller Reaktion und einem kurzen Sprint war Louis wieder ins Tor gelaufen und konnte auf der Linie mit einer sensationellen Fußabwehr den verdienten 1:0-Sieg retten. Das bedeutete für das Team Platz 4.

Überschattet wurde das gute Resultat von einer Verletzung, die sich unsere Spielführerin Annina Junge in ihrem letzen Spiel für die Spielgemeinschaft Rottach-Kreuth zugezogen hatte, als sie nach einem Laufduell im Kampf um den Ball unglücklich umknickte (umschnackelte) und ein Bruch am Innenknöchel des linken Fuß diagnostiziert wurde. Sie wird morgen, Dienstag, im Krankenhaus Bad Tölz operiert. Die Trainer Ernst Lehmhofer und Reinhard Roß wünschen mit der ganzen Mannschaft eine gute Operation und schnelle Genesung, sowie eine erfolgreiche Zeit mit der neuen Mädchenmannschaft des TV Tegernsee.

Text und Foto: Reinhard Roß