C-Jugend verliert beim Aufstiegsaspiranten Lenggrieser SC

Am Freitagabend spielte unsere C-Jugend beim Tabellenführer Lenggrieser SC auf deren Kunstrasenplatz. Während des Aufwärmens musste leider unser linker Außenverteidiger Valentin Sanktjohanser für das Spiel passen, sodass wir auf dieser Position mit Benedikt von Preysing spielten. Er hatte sich noch nicht an seine neue Aufgabe gewöhnt, als er seinen quirligen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte. Der fällige Elfmeter wurde von unserem Torwart Louis Sachau aber zur Freude des Teams gehalten. Doch wenige Minuten später passierte Benedikt das gleiche Missgeschick. Diesmal war Louis gegen den sicher geschossenen Elfmeter chancenlos, 0:1. Doch unser Team ließ sich nicht entmutigen und versuchte eigene Torchancen zu erspielen. Ein guter Weitschuss von unserem zentralen  Mittelfeldspieler Tobias Schlichtner verfehlte aber knapp das Tor. Besser machte es der Gegner, der eine gute Ballkombination über die rechte Angriffsseite in unseren 16ner mit dem 2:0 abschloss. Nur drei Minuten später war unsere Abwehr unaufmerksam, als ein Freistoß hoch in unseren 16ner geschlagen wurde und der Ball vom gegnerischen Stürmer für Louis unhaltbar zum 3:1 ins Tor geköpft wurde. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Samet Yilmazer aus 25 Meter den 3:1 Anschlusstreffer, der dem Team nochmal Mut und Motivation für die zweite Halbzeit geben sollte.

Von den Trainern Ernst Lehmhofer und Reinhard Roß wurde für die 2. Halbzeit mehr Laufbereitschaft und körperlicher Einsatz im Spiel gegen den Ball gefordert, da uns der Gegener hier deutlich überlegen war.

Doch den besseren Start erwischte wieder der Lenggrieser SC, der durch einen Weitschuss aus 20 Meter zum 4:1 traf. Tobi Frank hatte zweimal Pech, als zunächst sein Weitschuss knapp über das Tor strich und er nach einem Alleingang allein vor dem Torwart den Ball nicht an diesem vorbei ins Tor schießen konnte. Eine sehr gute Angriffskombination von Tobias Schlichtner, der im richtigen Moment den Ball im Zentrum durch die Schnittstelle der Verteidiger schob und unseren linken Außenspieler Sebastian Lechner freispielte, schloss dieser mit einem gefühlvollen Heber über den Torwart zum 4:2 ab. Den Schlusspunkt setzte aber der Gegner, als ein Stürmer einen Alleingang zum 5:2 Endstand abschloss.

Der Sieg für den Lenggrieser SC geht absolut in Ordnung. Sie waren unserer Mannschaft in Punkto Schnelligkeit und Körpereinsatz überlegen und konnten sich so mehr Torchancen erspielen als wir. Wenn  unser Team am kommenden Samstag daheim am Birkenmoos gegen den Tabellenzweiten JFG Hofoldinger Forst (Beginn 11.30 Uhr) eine ähnliche Leistung abrufen kann, dann sollten drei Punkte für uns  möglich sein.