Torreiches Saisonfinale der B-Jugend

Zum letzten Spiel der ersten Kreisklassen-Saison empfing unsere B-Jugend der Spielgemeinschaft FC Rottach-Egern / FC Reals Kreuth den Tabellenletzten FC Bad Tölz. Da der Gegner große personelle Probleme hatte und mit einer Notelf antrat, konnte sich unser Team zahlreiche Torchancen erspielen und siegte am Ende mit 18:0.

Vom Anstoß weg zeigte unser Team, das es noch einmal alles für ein gutes Spiel tun wollte. Das Spiel war noch keine Minute alt, da wurde unser Stürmer Tobi Schlichtner am 16er zentral angespielt. Mit etwas Glück rutschte der Ball nach seinem Schuss durch die Beine des gegnerischen Torwarts zum 1:0 ins Tor. Sieben Minuten später flankte unser linker Außenspieler Basti Lechner einen Feistoß in den 16-Meterraum. Der nach vorne gerückte Innenverteidiger Valentin Sanktjohanser behielt im anschließenden Gewühl die Übersicht und stocherte den Ball zum 2:0 ins Netz. Beim Anstoß verlor der Gegner nach aggressivem Pressing unserer Spieler sofort den Ball. Wieder war es Tobi, der am 16er angespielt wurde und frei zum Schuss kam. Es stand 3:0. Nach einer Flanke von rechts vor das Tor kam unser defensiver Mittelfeldspieler Peter Thannberger zum Schuss. Der Ball flog nur knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus. Eine Minute später wurde er von Basti Lechner am rechten 16er-Eck angespielt. Peters Spannschuss landete für den Torwart unhaltbar im rechten oberen Kreuzeck zum 4:0. Als kurz darauf ein Weitschuss vom offensiven Mittelfeldspieler Samet Yilmazer vom Torwart nur nach vorne abgeklatscht werden konnte, staubte Tobi zum 5:0 ab. Nach einer schönen Passkombination wurde unser zweiter Stürmer Michi Eilers im 16er frei gespielt. Dank guter Übersicht passte er zum im Zentrum besser postierten Tobi, der keine Mühe hatte das 6:0 zu schießen. Wieder verlor der Gegner sofort nach dem Wiederanstoß den Ball, Tobi wurde angespielt und schloss nach einem kurzen Dribbling zum 7:0 ab. Nach einer Ecke von rechts flankte unser rechter Außenspieler Ferhat Yilmazer hoch in den 16er. Der anschließende Kopfball von Tobi wurde gerade noch vom Torwart abgewehrt. Ein sehenswerter Spielzug wurde von Basti Lechner eingeleitet, der den Ball auf den rechten langen Pfosten flankte, wo Ferhat den Ball zurück auf Michi passte, dessen Schuss vom Torwart wieder nur nach vorne abgeklatscht werden konnte. Tobi stand wieder mal goldrichtig und staubte zum 8:0 ab. Einen Freistoß aus der eigenen Hälfte flankte Valentin an den gegnerischen 16er zu Tobi, der den Ball direkt über den Torwart zum 9:0 ins Tor schoss. Basti Lechner schoss einen Freistoß nur knapp am rechten oberen Toreck vorbei. Mehr Glück hatte kurz darauf der nach vorne gerückte Außenverteidiger Max Hagn, der aus einem Gewühl am 5er den Ball zum 10:0 ins Tor schoss. Nach einem Dribbling in den 16er schloss Tobi zum 11:0 ab. Als kurz vor Schluss ein Schuss von Michi das Tor knapp verfehlte, stand das Halbzeitergebnis fest.

Auch in der zweiten Halbzeit wurde von unserem Team offensiver Fußball gespielt. Ein Schuss von Basti Lechner wurde vom Torwart pariert, den Nachschuss nahm Michi volley, doch der Torwart konnte den Schuss halten. Nach einem Freistoß von Basti schloss Tobi nach einem kurzen Dribbling am 16er ab. Doch der Ball flog knapp am Tor vorbei. Als der eingewechselte Außenverteidiger Max Schmid sich aus ca. 25 m ein Herz nahm und aufs Tor schoss, stand es 12:0. Nach einem präzisen Freistoß von Samet hoch in den 16er köpfte Tobi das 13:0. Kurz darauf schloss Samet einen trickreichen Alleingang zum 14:0 ab.
Dann wurde es kurios. Unser Torwart Louis Sachau, der in der zweiten Halbzeit seinen Platz für Jan Philipp geräumt hatte, „nervte“ den Trainer schon seit Minuten mit seinem Wunsch, als Feldspieler eingewechselt zu werden um vielleicht auch ein Tor zu schießen. Der Trainer Reinhard Roß, der, wie jeder weiß, nichts von solchen Spirenzchen hält, wehrte dessen Anliegen ab, indem er ihm versprach, ihn bei einem Elfmeter für uns wieder einzuwechseln, damit er den Elfer schießen kann. Sekunden später pfiff der junge Schiedsrichter Alexander Hölscher aus Waakirchen, der das Spiel gut leitete, Foulelfmeter für unser Team. Louis wurde eingewechselt, legte sich den Ball auf den Punkt, lief an und entschied sich, den Ball auf die Mitte des Tors zu schießen, weil er spekulierte, dass der Torwart in eine der Ecken springen würde. Doch weit gefehlt, der Torwart verharrte in der Mitte auf der Linie und kam mit seinen Händen an den dicht unter die Unterlatte geschossenen Ball. Doch der von Louis scharf geschossene Ball rutschte ihm über die Handschuhe ins Tor zum 15:0. Danach ließ sich der jubelnde Louis gleich wieder auswechseln.
Und weiter ging es. Eine Flanke von links erreichte Michi im Zentrum des 16ers. Er spielte noch einen Verteidiger aus und schoss endlich sein Tor zum 16:0. Als Ferhat seinen Mitspieler Peter am 16er-Eck anspielte, schoss dieser abgeklärt das 17:0. Als Valentin aus 25 Meter aufs Tor schoss, konnte der Torwart wieder nur nach vorne abwehren. Max Hagn war wieder aufgerückt und stand richtig, um mit seinem 18:0 den Endstand herzustellen. Dass es ein Spiel ohne Gegentore blieb, haben wir auch unserem Torwart Jan zu verdanken, der gegen Ende des Spiels mit zwei starken Paraden unter Beweis stellte, dass man sich auf ihn immer verlassen kann.

Trainer Reinhard Roß ist mit der Saison seiner Schützlinge sehr zufrieden, hatte doch das Team gezeigt, dass es sogar um die Meisterschaft in dieser Spielklasse mitspielen kann. Außerdem stellt sein Team mit Tobi Schlichtner den Torschützenkönig (24).  Da es das letzte Pflichtspiel für ihn als Trainer dieser Mannschaft war, verabschiedete er sich (nicht ohne Wehmut) im Mittelkreis mit dankenden Worten von jedem einzelnen Spieler. Mit einigen von ihnen hatte er die letzten vier Jahre arbeiten dürfen und hat sie als tolle Persönlichkeiten kennen und schätzen gelernt. Diese Jahre werden für ihn als ganz besondere Zeit in Erinnerung bleiben.

„DANKE MÄNNER!!!!!!!!!!!!!!!!“

Reinhard Roß