B-Jugend der Spielgemeinschaft gewinnt das Derby gegen die SG Bad Wiessee / Tegernsee / Gmund mit 4:3

Donnerstagabend 18:30 Uhr, Sportplatz an der Tölzer Straße in Gmund. Feiner Regen fällt durch das Flutlicht auf die zahlreichen Zuschauer, die ihr Kommen nicht bereuen sollten. Es war angerichtet für das seit Tagen mit Spannung erwartete Derby der B-Jugend in der Kreisklasse. Als Schiedsrichter Henrik Kellinghaus die Partie anpfiff, konnte keiner der gut 50 Zuschauer ahnen, welchen dramatischen Spielverlauf das Derby nehmen würde.

Schon nach wenigen Spielminuten hatte unser Team das Heft in die Hand genommen und den Ball mit guten Spielzügen vor das gegnerische Tor gespielt. Der Gegner spielte aus einer verstärkten Abwehr heraus und lauerte auf Konter. Gleich den ersten konnte Maximilian Kowalski in der 4. Spielminute zum 0:1 nutzen. Doch unsere Mannschaft zeigte sich von diesem frühen Rückstand unbeeindruckt und spielte weiter den Ball über die Außen nach vorne um im Sturmzentrum unseren Stürmer Tobi Schlichtner anzuspielen. Tobi kam zweimal zum Abschluss, aber beide Male konnte der gut disponierte Torwart des Gegners seine Schüsse parieren. In der 13. Spielminute passte unser offensiver Mittelfeldspieler Samet Yilmazer den Ball erneut auf Tobi, der diesmal platziert zum 1:1 ins Tor schoss. Auch in der Folgezeit wurde der Ball mit guten Spielzügen vors Tor gespielt, doch die Schüsse von Basti Lechner, Tobi Schlichtner, Andi Fröhlich oder Samet wurden alle abgewehrt. In der 24. Spielminute war es dann Ferhat Yilmazer, der von der rechten Strafraumgrenze den Ball unter die Latte zum längst verdienten 2:1 hämmerte. Wir erspielten uns weitere gute Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten. So kam es, wie es nicht kommen sollte. Nachdem unser Keeper Jan, der den kranken Stammtorwart Louis vertrat, dreimal durch reaktionsschnelle Paraden auf der Torlinie einen weiteren Gegentreffer verhindern konnte, wurde er in der 38. Spielminute doch überwunden. Im zentralen Mittelfeld verloren wir den Ball in der Vorwärtsbewegung nach einem Ausrutscher auf dem regennassen Rasen, der Gegner trieb den Ball schnell vor unser Tor und erneut Maxi Kowalski erzielte zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff das für den Gegner mehr als glückliche 2:2.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben beide Mannschaften bei ihrer Taktik. Unser Team trug einen Angriff nach dem anderen vor das gegnerische Tor, doch die Abschlüsse waren zunächst noch zu ungenau. Dabei waren die Konter des Gegners immer gefährlich. Und erneut gerieten wir in Rückstand, als Ferdinand Völmicke in der 52. Spielminute das 2:3 erzielte. Aber wieder zeigte jeder unserer Spieler Moral und absoluten Siegeswillen. Wir versuchten auch mit Weitschüssen das Tor zu treffen, konnten aber den Torwart nicht überwinden oder hatten Pech, weil der Ball gegen den Pfosten prallte. In der 69. Spielminute wurden unsere Offensivbemühungen belohnt, als der eingewechselte und nach vorne gerückte Außenverteidiger Maxi Hagn an der 16-Metergrenze einen zunächst zu kurz abgewehrten Ball zum 3:3 ins Tor schoss. Doch mit dem Unentschieden wollten sich unsere Spieler nicht zufrieden geben und das Team spielte weiter auf Sieg. Wenige Minuten vor Spielende hatte der Gegner dann die Riesenchance zum Führungstreffer, als unser Torwart vor dem 16er ausgespielt war und ein gegnerischer Stürmer auf das leere Tor zulief. Allerdings waren unsere Innverteidiger Basti Lehmhofer und Beni von Preysing dem Stürmer gefolgt, der einen Moment zu lange mit dem Abschluss zögerte, sodass sein Schuss von Basti abgeblockt werden konnte. Der Ball blieb aber im 16er und der Stürmer hatte noch zweimal Gelegenheit zum Schuss aufs leere Tor, doch jedes Mal hatte Basti seinen Fuß dazwischen. Diese Szene belegte, das beide Mannschaften unbedingt als Sieger bzw. nicht als Verlierer vom Platz gehen wollten. Als sich die Trainer beider Mannschaften schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatten, wurde zwei Minuten vor Spielende ein hoher Ball in den Strafraum des Gegners geflankt. Tobi übersprang die gegnerischen Abwehrspieler und köpfte zum viel umjubelten 4:3 Endstand ins Tor.

Das Fazit des Trainers Reinhard Roß: Das war ein hart umkämpfter und verdienter Sieg für unsere Mannschaft, auch wenn ein Siegtor so kurz vor Schluss natürlich glücklich ist. Das Glück hat aber nur der Tüchtige. Und heute hat jeder Spieler, der zum Einsatz kam, alles dafür gegeben, damit wir als Derb-Sieger vom Platz gehen und punktgleich mit dem Tabellenführer DJK Darching an der Spitze der Tabelle stehen.

Reinhard Roß