B-Jugend nach Sieg bei der JFG Miesbach Oberland Tabellenzweiter

Schoss das frühe 0:1: Stürmer Andi Fröhlich

Schoss das frühe 0:1: Stürmer Andi Fröhlich

Zum ersten Auswärtspiel fuhr die B-Jugend der Spielgemeinschaft FC Rottach-Egern / FC Real Kreuth zur JFG Miesbach Oberland, die ihre ersten beiden Spiele jeweils deutlich für sich entschieden hatte.  Da der Gegner gerne sein Offensivspiel über zwei spielstarke Zehner im Zentrum entwickelt, entschied sich Trainer Reinhard Roß, mit den spiel- und laufstarken Brüdern Samet und Ferhat Yilmazer im Zentrum  zwei Sechser aufzustellen, die die Spielfreude des Gegners unterbinden sollten, und nach Balleroberung schnell den Ball zu den Außenspielern oder Stürmern spielen sollten. Das Konzept ging schon nach zwei Minuten auf.

Unser linker Außenverteidiger Valentin Sanktjohanser wurd auf  Höhe des eigenen 16ers angespielt und schlug einen langen Ball die Linie entlang zum Stürmer Tobi Schlichtner. Der passte sofort quer in den gegnerischen 16er zum zweiten Stürmer Andi Fröhlich, der noch einen Verteidiger ausspielte und das 0:1 schoss. Nur zwei Minuten später hatte wieder Andi eine gute Schusschance im 16er, doch sein Schuss wurde vom Torwart pariert. In der 12. Spielminute konnte Samet Yilmazer von der eigenen Hälfte ungehindert bis zum 16er dribbeln. Sein Schuss konnte vom Torwart nur mit Mühe nach vorne abgeklatscht werden. Tobi Schlichtner staubte sicher zum 0:2 ab.  Erneut nach einer Balleroberung marschierte Samet mit dem Ball durchs Zentrum und schoss aus gut 25 Meter Entfernung über den Torhüter hinweg genau unter die Querlatte das 0:3. Ein Angriff wie aus dem Lehrbuch wurde von Samet kurz vor der Halbzeitpause iniziiert, als er aus dem zentralen Mittelfeld den Ball auf halbrechts zu Tobi spielte, der mit dem Ball bis kurz vor die Torauslinie dribbelte und einen genauen Querpass in den 5er spielte, wo der mitgelaufene rechte Außenspieler Peter Thannberger nur noch seinen Fuß hinhalten musste und zum verdienten 0:4 Halbzeitstand ins Tor schoss.l

Auch nach der Halbzeitpause vergingen nur zwei Minuten, als Tobi mit dem Rücken zum Tor am gegnerischen 16er von Peter angespielt wurde und nach einer schnellen Drehung sofort abschloss und zum 0:5 ins Tor schoss. Die Heimmannschaft fand in der zweiten Halbzeit aber besser ins Spiel und kam auch das eine oder andere Mal gefährlich vors Tor. Bei einem strammen Schuss aus 18 Meter Entfernung konnte sich unser Torwart Louis Sachau mit einer tollen Parade auszeichnen. Er war aber machtlos, als nach einer Unaufmerksamkeit in der Verteidigung das 1:5 fiel.  Als wieder durch einen präzisen Pass durch die Mitte Tobi am Mittelkreis angespielt wurde, lief er mit dem Ball im hohenTempo auf das gegnerische Tor zu, begleitet von zwei Verteidigern, die ihn attackierten. Weil einer der beiden Verteidiger Tobi foulte,  sah er vom Schiedsrichter die rote Karte. Jetzt hatten wir noch mehr Platz für unsere schnellen Konter. So wurde Basti Lechner auf Höhe der Mittellinie angespielt und lief mit dem Ball im hohen Tempo den Gegnern davon und  in den 16er. Mit einem Beinschuss überwand er den Torwart zum 1:6 Endstand; denn nach einem weiteren guten Angriff ging ein Schuss von Tobi knapp am rechten Pfosten vorbei ins Aus.

Der Trainer war anschließend mit der Spielanlage und dem kämpferischen Einsatz der ganzen Mannschaft zufrieden. Es gab hier und da im Stellungsspiel und bei der Passgenauigkeit Anlass  zur Verbesserung. Daran wird in dieser Trainingswoche gearbeitet, damit am Sonntag, 3.10 um 11 Uhr auf dem Sportplatz in Enterbach dem Tabellenersten, der DJK Darching die erste Niederlage beigefügt werden kann.