A-Jugend der Spielgemeinschaft Rottach-Kreuth siegt 6:1 in Sachsenkam

Noch einmal über zwei Halbzeiten konzentriert in der Abwehrarbeit sein und mit viel Laufarbeit offensiven Fußball spielen, das war die Anforderung der beiden Trainer für das letzte Spiel dieser Saison in Sachsenkam. So war unser Team von Beginn an überlegen und erspielte sich einige gute Torchancen.

Unser Stürmer Florian Buchner erzielte nach fünf Minuten das schnelle 0:1. Danach ließ die Konzentration bei unseren Spielern etwas nach und der Gegner kam besser ins Spiel. Als der wie immer stark spielende Simon Mair seinen Gegenspieler im Laufduell im Strafraum zu Fall brachte, entschied der Schiedsrichter sofort auf Elfmeter. Der Strafstoß wurde aber von unserem Keeper Kevin Greguri souverän gehalten. Wenig später gelang der Heimmannschaft aber doch der etwas überraschende Ausgleich. Danach kamen wir wieder besser ins Spiel. Und von den vielen erspielten Tormöglichkeiten nutzte Florian noch vor der Pause zwei um nach dem 1:2 bis zur Halbzeit auf 1:3 zu stellen.

Florian war es auch, der nach der Pause das 1:4 erzielte. Dann zeigte der Schiedsrichter wieder auf den Elfmeterpunkt, nachdem Tobi Frank im gegnerischen Strafraum gelegt wurde. Das Geburtstagskind Patrick Buchner verwandelte den Elfer mit ein wenig Glück zum 1:5, als er den Ball dem Keeper „durch die Hosenträger“ schoss. Dann war wieder Florian an der Reihe, der mit seinem fünften Tor auf 1:6 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte der rechte Außenspieler Basti Lechner, der am 16er-Eck angespielt wurde und den Ball kompromisslos ins obere kurze Toreck zum 1:7  schoss.

Der Sieg war hoch verdient. Im Anschluss feierte die Mannschaft zusammen mit den Spielern der B-Jugend, die über die ganze Saison immer wieder Spieler für die A-Jugend zur Verfügung stellte, im Stüberl des nahen Kloster Reutberg den Saisonausklang. Die Trainer Franz Breunig und Thomas Lamm bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit der Mannschaft und drückten schon mal ihre Freude auf die Zusammenarbeit in der kommenden Saison aus, in der man ganz oben mitspielen möchte.

Viel Glück und Erfolg für die neue Saison.

Reinhard Roß