A-Jugend siegt 3:1 gegen Sachsenkam

Mit einem verdienten Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Sachsenkam hält die A-Jugend weiter Kontakt zur Tabellenspitze. Obwohl unser Team über weite Strecken des Spiels überlegen war, musste sie sich den Sieg mit Geduld erarbeiten.

Von Beginn an machte unser Team das Spiel und erspielte sich gute Torchancen. Die erste nach bereits zwei Spielminuten hatte unser Stürmer Tobi Schlichtner, dessen Kopfball vom Torwart zur Ecke abgewehrt wurde. Nach zwölf Minuten fiel der verdiente Führungstreffer, als nach einem Freistoß von Samet Yilmazer Tobis Kopfball vom Torwart nach vorne abgewehrt wurde, sodass der aufgerückte Innenverteidiger Lukas Peatzold per Abstauber das 1:0 erzielte. Es folgten weitere aussichtsreiche Torchancen, doch ein 16-Meter-Schuss von Florian Buchner wurde vom Torwart gehalten, ein Schuss von Simon Mair ging knapp am langen Eck vorbei, ein Schuss von Patrick von halblinks konnte zur Ecke abgewehrt werden, ein Weitschuss von Lenni Schlosser flog knapp übers Tor und nach einer guten Flanke von rechts von Florian schoss Tobi übers Tor. Wie es im Fußball dann so ist, wer seine eigenen Chancen nichtsd nutzt, kassiert schon mal überraschend ein Gegentor.  So geschah es unnötigerweise zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Ein Freistoß des Gegners aus 25 m Entfernung flog an der Mauer vorbei ins Torwarteck, aber dem verdutzten Torwar Louis flutschte der Ball durch die Hände. So stand es zur Halbzeit schmeichelhaft für Sachsenkam 1:1.

Die Halzeitansprache der Trainer dauerte nur wenige Minuten, denn jeder Spieler war heiß und bereit, dass Spiel unbedingt zu gewinnen. Unser Team spielte weiter überlegen. Nach einer Ecke von links köpfte Tobi knapp am Tor vorbei. Auch ein direkter Freistoß flog knapp rechts am Tor vorbei. Doch schließlich gelang Tobi das verdiente und umjebelte 2:1. Und nur fünf Minuten später führte eine Ballstaffette von Samet über Florian zurück auf Samet, der abschloss und ins Tor traf,  zum 3:1. Da weitere gute Torchancen vergeben wurden, war dies gleichzeitig der mehr als verdiente Sieg.

Dieser Sieg hätte auch höher ausfallen können, resümierten die Trainer, die mit der Mannschaft am kommenden Sonntag um 14 Uhr im letzten Heimspiel der Vorrunde am Birkenmoos in Rottach-Egern einen weiteren Dreier anstreben.

Reinhard Roß